LAZ Inside

Um mehr über die Arbeit der OÖ LAZ zu erfahren, klicken Sie hier


Ältere Artikeln im Archiv

Falls Sie auf der Suche nach unseren älteren Artikeln sind, klicken Sie hier.

25.08.2019

Erfolgreicher Start in das neue Fußballjahr

Anfang August nahm das LAZ Standort Ried seinen Trainingsbetrieb für das Fußballjahr 2019/2020 auf. Während die Spielerinnen und Spieler des Hauptkaders ihre Vorbereitung am 07.August starteten, begannen die jungen Talente des Vorkaders mit ihrem Training am 12. August. Zuletzt startete am 28. August auch der Sichtungskader mit seiner Vorbereitung. 

 

Ein Highlight dieser Vorbereitung war das mittlerer Weile traditionelle Trainingslager in Radstadt an welchen neben den fußballerischen auch die gruppendynamischen Inhalte am Programm standen. 

 

Das Betreuerteam des LAZ Standortes Ried ist mit der vorhandenen Qualität der Spielerinnen und Spieler sehr zufrieden und freut sich auf die bevorstehenden Herausforderungen im kommenden Fußballjahr.  


15.04.2019

HK Ried blickt auf ein erfolgreiches Fußballjahr 18/19 zurück

        Im Laufenden Frühjahr hat die Arbeit des LAZ HK sehr viele Früchte getragen. Zu einem wurden zahlreiche Spieler des älteren Jahrgangs in die nächstjährige Österreichische-Jugend-Bundesliga-Mannschaft, Akademie U15 der SV Guntamatic Ried,  aufgenommen, zudem schaffte mit Schneiderbauer Isabel auch ein Mädchen den Sprung ins Nationale Frauen Fußball Zentrum ins St. Pölten.

 

Auch das Bestreiten von diversen Leistungsfördernden Spiele gegen starke Gegner spielt in der LAZ Ausbildung eine große Rolle. So wurden von 4 von 6 dieser Spiele gewonnen, nur gegen FK Austria U13 Mannschaft trennte man sich mit einem 1:1 (unentschieden), und gegen der AKA U15 SV Ried musste man sich ein einziges Mal geschlagen geben. Nicht nur dass man man gegen folgende Mannschaften: Pinzgau, Grödig, ASV Cham (BRD), U13 Sturm Graz Siege feiern könnte, auch die trainierten und geforderten Ausbildungsinhalte könnten in diesen Spielen erfolgreich angewendet werden. Bei einem Blitzturnier in Deutschland haben die Rieder Kicker Ihre Kräfte mit ihren Altersgenossen aus den Vereinen der Ersten und der Zweiten Deutschen Bundesliga messen können. Gegen Stuttgarter Kickers und der VfR Aahlen musste man sich dabei ganz knapp geschlagen geben, gegen Würzburger Kickers und FC Nürnberg erspielte man aus Rieder Sicht ein Unentschieden und gegen Wormatia Worms konnte man einen Sieg feiern.

 

 

Die Erreichung dieser Erfolge ist nicht nur Dank der hervorragenden Kaderqualität der Spieler, die dem HK Ried angehören, sondern auch der intensiven Arbeit im individuellen Bereichen mit jedem einzelnen Spieler zu verdanken. Zudem durfte während der gesamten Ausbildung auch der Spaß nicht fehlen.  

 

Im Sinne des Leitsatzes "Jeder Spieler ist ein Projekt" will das Betreuer-Team des LAZ Standortes Ried auch im kommenden Jahr diesen eingeschlagenen sportlichen Weg fortsetzen. 


31.01.2019

Internationales Hallenturnier in Burghausen

Bei einem toll organisierten und stark besetzten U10 Turnier in Burghausen, sicherte sich das LAZ Ried einen tollen 5. Platz. Zwar musste man sich im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger, den FC Bayern München geschlagen geben, aber dennoch kämpften sich die Jungs zurück und sicherten sich den stolzen 5. Platz. Des Weiteren kommt mit Daniel Murauer der Torschützenkönig des Turniers ebenfalls aus Ried. 


Vom LAZ Ried über RB Salzburg zum Juventus Turin -            ab zum Ronaldo, Pjanic, Dybala und Co....

      Omic Ervin ist nicht nur ein Spieler, der seinen fußballerischen Weg über das LAZ und die NMS 1 Ried gegangen ist, sondern auch einer, der sich stets durch seine positive, aufgeschlossene und hilfsbereite Persönlichkeit auszeichnete, sowohl auf dem Fußballplatz als auch in der Schule und in seinem Freundeskreis.

 

      Er ist ein Musterbeispiel, wie man als ein besonderes Talent nicht abhebt und überheblich wird, sondern trotzdem oder gerade deswegen ein freundlicher, bodenständiger, zielstrebiger und fokussierter Mensch sein kann, der seinen Traum liebt und für diesen auch lebt. Egal, ob seine ehemaligen Lehrer, Trainer oder Schul- und Mannschaftkameraden, -  in Ried ist "Eko" überall in positiver Erinnerung. 

 

       Nach dem Sprung in die Akademie der Lieferinger Jungbullen und seiner Ausbildungszeit bei der Talentenschmiede RB Salzburg, wagt unser ehemaliger Rieder LAZ-ler den Sprung zu einem der weltbesten Vereine, niemandem geringeren als dem großen Juventus Turin.

 

Das LAZ Trainer- und Betreuerteam wünschen ihm alles erdenklich Gute auf seinem Weg.


26.01.2019

LAZ Futsal Turnier in Braunau

Am Samstag den 26.01.2019 veranstaltete das LAZ Braunau in der Bezirksporthalle Braunau ein Futsal Turnier mit den Alterskollegen vom LAZ Ried, LAZ Bergheim & dem LAZ Seekirchen. 

Die zahlreichen Zuseher bekamen hochwertigen Fußball der talentiertesten Kinder der Region zu sehen. Das LAZ Braunau & das LAZ Ried traten dabei jeweils mit 2 Teams an. Somit spielten 6 Mannschaften jeder gegen jeden. 

Mehr Fotos und die Ergebnisse findet ihr unter Vorkader Braunau.

 

Am Vormittag absolvierte bereits der Sichtungskader ein Futsal Turnier gegen die Alterskollegen aus Schärding & Vöcklabruck. Mehr dazu unter Sichtungskader Braunau.


05.01.2019

LAZ HK Ried beim bundesweiten Futsal-Konvent in Linz

Einmal im Jahr werden vom ÖFB alle 30 österreichischen LAZ Standorte in die Tipps-Arena nach Linz eingeladen, um ihre fußballerischen Fähigkeiten miteinander zu vergleichen. Dieses Kräftemessen dauert insgesamt drei Tage. In dieser Zeit spielt jedes LAZ-Team 13 Futalspiele und absolviert 4 Technikbewerbsübungen. Am Ende des Turnierwochenendes erfährt man, welchen Platz man erreicht hat. 

So war das auch beim diesjährigen bundesweiten Futsalkonvent 2018

 

Unsere Talente aus Ried haben sich sehr intensiv auf dieses große Ereignis vorbereitet. Nach drei absolvierten Futsal Turnieren, bei welchen die Rieder LAZ-Kicker in der Vorbereitungszeit teilnahmen und immer unter den besten zwei Mannschaften platziert waren, ging man aus Ried voller Optimismus zu dem großen Event nach Linz. Jedoch kam es dort ganz anders als erwartet. Die Nachwuchstalente des LAZ HK Ried konnten dieses Jahr nicht an ihre gewohnt starke Leistungen aus den Vorjahren anknüpfen. Während es in den vergangenen Jahren immer einen Platz im oberen Play off gegeben hatte, konnte dieses Jahr nur der 20. Platz belegt werden. Zwar erreichte man im Technikbewerb den 13. Platz aber im Futsalturnierbewerb nur den 23.

 

Die Begründung der sportlichen Leitung heißt: "Wir haben das Turnier gründlich analysiert und glauben die Gründe für unsere Platzierung feststellen zu können. Zu einem haben wir uns schon vor dem Turnier für die attraktivere aber auch schwierigere Spielweise enstschieden und wollten mit offensiven Fußball zum Erfolg kommen. Durch diese Spielanlage waren wir in fast allen Spielen die dominantere Mannschaft und haben in jedem Match sehr viele Chancen heraus gespielt. Leider ließen wir diese zu oft ungenutzt liegen. Durch schnelle Konterangriffe des Gegners nach unseren vergebenen Torchancen standen wir nicht immer gut in der Defensive und bekamen häufig postwendend die entscheidenden Gegentore. Angesichts der Knappheit der Ergebnisse sind wir auf die Leistungen unsere Schützlinge dennoch stolz, weil sie in jedem Spiel die jeweils volle Spielzeit an unserem Spielplan festgehalten haben. Wir wissen, dass sich unsere Talente trotz dieser Ergebnisse gut entwickeln, wie man aus der Technikbewerbplatzierung sehen kann. Bewusst ist es uns auch, dass das Futsalspiel eine Sportart für sich ist, so dass wir diese Turnierergebnisse nicht überbewerten werden. Was sich unsere Spieler mitnehmen können, ist das Auftreten vor so einer großartigen Kulisse. Für manchen Spieler bedeutete das leider auch enorm viel Druck. Nach einer sehr guten Vorbereitung hatten wir uns selbst einen gewissen Erwartungsdruck auch noch dazu aufgeladen. Nach den ersten Misserfolgen im Turnier konnten wir in den entscheidenden Spielen den mentalen Hebel nicht mehr umlegen. Das zu lernen gehört ebenso zu einer Topausbildung der Fußball-Talente dazu."

 

Schon am 07.Jänner 2019 heißt es für die Rieder LAZ-ler "weiter geht´s". 

An dem Tag beginnt das Training und die Vorbereitung für die Frühjahrsaison 2019. 

 

Wir wünschen unseren Talenten sehr viel Spaß und Erfolg dabei

 


02.12.2018

LAZ setzt weitere Schritte zur Verbesserung der Kooperation mit den Stammvereinen

Das LAZ Standort Ried ist um gute Zusammenarbeit mit den Vereinen der Regionen Ried, Braunau und Schärding bemüht, damit ihre besten Talente aufgrund der bestehenden Strukturen noch besser entwickelt werden können.

 

Aus diesem Grund wurde eine Vereinbarung mit dem Zweitligisten SV Guntamatic Ried getroffen, um sicherzustellen, dass die Nachwuchsarbeit der regionalen Vereine bis zu einem bestimmten Alter erhalten bleibt.

SV Guntamatic Ried hat sich bereit erklärt, keine weiteren Talente der umliegenden Vereine vor dem Alter, welches die Spieler für die Einsätze in einer U13-Mannschaft berechtigt, zu holen.

 

Somit können sich die regionalen Talente in einer vertrauten Umgebung des Stammvereins und beim LAZ Ried weiter entwickeln.

 

Sollte jedoch ein Spieler trotz dieser Vereinbarung von seinem Stammverein zu SV Ried wechseln wollen, dann müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

 

a) der Stammverein des Spielers/der Spielerin stimmt dem Vereinswechsel zu,

b) das LAZ Standort Ried stimmt dem Wechsel zu,

c) der Spieler/die Spielerin haben das Potenzial für die Leistungsschiene der SVR,

d) ein Wohnortwechsel der Familie liegt vor.

 

Die SV Guntamatic Ried will ab dem U13-Alter die besten regionalen Talente zu sich holen, um sie auf die Anforderungen des Leistungsfußballs in der österreichischen Jugendbundesliga vorzubereiten.

 

Damit soll künftig mehr Wert auf die Entwicklung der regionalen Talente gelegt werden, damit die Spieler der Region die Chance bekommen, den Weg zum Profi zu machen.

 

Somit wurde letztes Jahr in der oberösterreichischen U14-Leistungsliga mit der U14a der SVR Mannschaft, die großtenteils aus den Talenten der Region bestand, der Meistertitel nach Ried geholt.  Damit verbunden konnten 13 regionalen Talente aus dieser Mannschaft den Sprung in eine der beiden oberösterreichischen Fußballakademien schaffen. 

 

Mehr über die Nachwuchsarbeit der SV Guntamatic Ried können Sie aus der beiligenden Broschüre entnehmen. 

 

Das LAZ Standort Ried möchte die Kooperation mit den umliegenden Vereinen weiterhin verbessern und bietet jedem interessierten Verein und auch den einzelnen Trainern die Möglichkeit an, sich bezüglich Unterstützung oder anderen Anliegen in der Nachwuchsarbeit bei der sportlichen Leitung des LAZ Standortes zu melden.

 

Die Kontaktdaten lauten: lazried@gmail.com oder 0676886765237. 

 

Download
Broschüre SV Ried Nachwuchsarbeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

 

Erfolgreicher Auftritt des Vorkaders Ried

 

In Pram wurde am 14. Oktober 2018 die erste Sichtungsrunde der LAZ Vorkader Mannschaften (Sepp Fuchs Cup 2018/2019) ausgetragen. Am Turnier nahmen die Vorkader Teams Braunau, Wels, Gmunden und Ried teil. Somit hatten die zahlreichen Talente jedes Teams drei Spiele mit jeweils 30 Minuten zu bestreiten.

Das Turnier gilt in erster Linie der Sichtung für die LAZ-Hauptkader des Jahrgangs 2007, wodurch Spielresultate mehr im Hintergrund stehen. Sehr erfreulich ist, dass sich der ein oder andere Spieler aus dem Vorkader Ried durch starke Leistungen ins Rampenlicht spielen konnte. 

Gute Standortbestimmung  

Das Trainerteam Schrattenecker Wolfgang, Springer Elmar und Fankhauser Reinhold machte sich mit 14 talentierten Burschen auf die Reise ins nahegelegene Pram.

Im ersten Match gegen den Vorkader Wels konnten zwar keine Tore bewundert werden, jedoch war es eine sehr interessante und sehenswert geführte Partie. Viele spielerisch überzeugende Aktionen gepaart mit guten Torchancen waren auf beiden Seiten zu sehen. Schlussendlich trennten sich die beiden Teams mit einem 0:0 Unentschieden.

Sieg im Derby gegen Braunau

Im zweiten Match stand der Vorkader Braunau als Gegner am Programm. In diesem Duell konnten die Rieder durch eine starke Anfangsphase gleich in Führung gehen. Auffallend in diesem Spiel war unter anderem die Systemvariabilität der Rieder. Im ersten Spiel agierten die Talente aus dem Bezirk Ried noch in einer Viererkette ehe im zweiten Match auf eine Dreierkette umgestellt wurde. Mit Fortlauf des Spiels bekamen die Zuschauer weitere zwei Tore zu sehen.  Schlussendlich konnte das Duell souverän mit 3:0 gewonnen werden.

Mit dem Vorkader Gmunden als Gegner stand das nächste und somit letzte Spiel auf dem Spielplan. In diesem Aufeinandertreffen konnte der Vorkader Ried, welcher in diesem Spiel wieder mit einer Viererkette agierte, mit 3:2 die Oberhand behalten.

Der Sieg war schlussendlich hochverdient, weil die Rieder in diesem Spiel viel Dominanz, hochklassigen Kombinationsfußball und einen bärenstarken Siegeswillen zeigten.

Die Richtung stimmt

Nach drei Spielen erreichte der Vorkader Ried mit 7 gesammelten Punkten und einem Torverhältnis von 6:2 gemeinsam mit dem Vorkader Wels die meisten Punkte an diesem Tag. Die Freude und der Stolz über den gelungenen ersten Auftritt des Vorkaders Ried bei der 1 Runde des Sepp Fuchs Cups waren groß. Jedoch primär entscheidend ist, dass sich der ein oder andere Spieler durch starke Leistungen in die Notizblöcke einiger Hauptkader-Sichtungstrainer spielen konnte und das Team vor allem spielerisch absolut überzeugen konnte.

 

Das Trainerteam des LAZ Vorkaders Ried freut sich schon auf die zweite Runde des Sepp Fuchs Cups. Bis dahin wird im Zuge von zwei wöchentliche Trainingseinheiten akribisch weitergearbeitet, um auch im nächsten Turnier wieder ansehnlichen Fußball auf den Rasen zu zaubern und die Weiterentwicklung als Team bzw. der einzelnen Spieler voranzutreiben.      

 

 

 


Die ehemaligen LAZ-Spielerinnen schnuppern die Luft der Fußball-Weltspitze

Die Nationalmannschaft ist die Spitze des jeweiligen Fußball-Landes. Unsere ehemalige Spielerin Laura Wienroither hat den Sprung in das Frauen-Nationalteam des ÖFB geschafft, mit Gurtner Andrea ist eine weitere bereit, ihr zu folgen.

Wir gratulieren herzlichst und wünsche ihnen viel Erfolg.


Foto Quelle: OÖFV


Blitzturnier der jüngsten Talente in Diersbach

Am 24. September fand auf der Sportanlage der Union aus Diersbach ein Blitzturnier mit sechs Mannschaften statt. Unter anderem vertreten, der SV Guntamatic Ried. Die Kinder aus dem Sichtungskader Schärding und Ried zeigten in einer Vielzahl an Spielen großes Können und technisch schönen Fußball. Kampfgeist, Einsatz und Fairness waren selbstverständlich.

Sowohl das LAZ Organisations-Trainerteam Seid Halilovic, Faruk Softic und Wolfgang Schrattenecker als auch das gesamte Trainer- und Betreuerteam des LAZ Ried rund um den sportlichen Leiter Edwin Causevic möchte sich auf diesem Wege noch einmal bei allen teilnehmenden Mannschaften für Ihr faires Verhalten, sowie bei den fleißigen Helfern im Umfeld, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben, bedanken.

Insbesondere geht unser Danke dabei an die Vereinsmitglieder der Union aus Diersbach, ohne die ein sorgenfreier Ablauf des Turniers niemals möglich gewesen wäre.


SV Hohenzell unterstützt die Talenteförderung des OÖFV

 

Im August 2017 startete der LAZ Sichtungskader Ried wieder das Training. Da bis Schulbeginn auf dem Naturrasen am Schulgelände nicht trainiert werde konnte, stellte dankenswerterweise der SV Hohenzell sein hervorragend gepflegtes Trainingsgelände zur Verfügung. 

 

In Hohenzell fanden das LAZ SK Trainerteam Schrattenecker Wolfgang und Softic Faruk  und die jungen Talente der Sichtungsregion Ried aus dem Bezirk Ried hervorragende Trainingsbedingungen vor. Bis AnfangSeptember wurde einmal wöchentlich trainiert, um die Talente des Jahrgangs 2008 und 2009 zu fördern. Der LAZ Sichtungskader ist die erste Stufe im LAZ Ausbildungsweg, wo versucht wird die größten Talente aus dem Bezirk im Zuge eines wöchentlichen Trainings bestmöglich zu fördern. 

 

Das LAZ Ried rund um den Sportlichen Leiter Edwin Causevic möchte sich an dieser Stelle mit großer Wertschätzung bei den Funktionären und Trainern des SV Hohenzell für die Unterstützung der talentierten Fußballer ganz herzlich bedanken und hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.