LAZ Inside

Um mehr über die Arbeit der OÖ LAZ zu erfahren, klicken Sie hier


Pressenspiegel - Sport in Oberösterreich und mehr

Um aktuelle Tagesnachrichten über Sport und mehr in Oberösterreich zu erhalten klicken Sie hier


Ältere Artikeln im Archiv

Falls Sie auf der Suche nach unseren älteren Artikeln sind, klicken Sie hier.


 

 

LAZ Vorkader Hallenmeisterschaften

 

 Von 11. bis 12. Februar fanden in Haid die LAZ Hallenmeisterschaften der Jahrgänge 2006 und 2007 statt. Am Turnier nahmen alle LAZ Teams aus ganz Oberösterreich teil, um sich mit den größten Talenten des Landes zu messen. Das Turnier gilt in erster Linie der Sichtung für die LAZ-Hauptkader des Jahrgangs 2006, wodurch Spielresultate mehr im Hintergrund stehen. Sehr erfreulich ist, dass sich der ein oder andere Spieler aus dem Vorkader Ried durch beeindruckende Leistungen ins Rampenlicht spielen konnte.

 

Jahrgang 2006 des Vorkaders Ried zog viele Blicke auf sich

Am Sonntag, denn 12. Februar war der Jahrgang 2006, also ältere Jahrgang des Vorkaders Ried an der Reihe. Sieben Begegnungen standen an diesem ereignisreichen Tag am Programm. Der Start ins Turnier war alles andere als erfreulich, denn im ersten Duell gegen den Vorkader aus Gmunden musste man sich 0:3 geschlagen geben. Grund der verdienten Niederlage war das ineffiziente Angriffspressing, weil die Zweikämpfe nicht richtig gesucht wurden und somit der Gegner leichtes Spiel hatte.

 

Dies sollte im zweiten Spiele gegen das Vorkaderteam aus Rohrbach anders werden, was schlussendlich auch geschah. Durch ein viel dominanteres Angriffspressing gegen den Ball gelang trotz 0:1 Rückstand ein verdienter 2:1 Sieg. Anhand dieses Sieges begann der Motor der Rieder so richtig zu laufen. Die Folge waren vier weitere beeindruckende Siege gegen die Teams Braunau (3:1), Linz (3:2), Mühlviertel Mitte/Ost (4:2) und Wels (4:1). Die Mosaikbausteine für diese Erfolge waren das dominante Angriffspressing, der dominante Spielaufbau mit einem flachen, scharfen Passspiel und die solide Chancenverwertung.

Im letzten Duell des Tages stand der Vorkader Steyr am Spielplan. Nach einem intensiven Duell auf Augenhöhe trennte man sich schlussendlich mit einem 2:2 Unentschieden.

 

Anhand der 5 Siege, einem Unentschieden und einer Niederlage könnte das Vorkaderteam aus Ried an diesem Tag die meisten Punkte aller Teams sammeln und aufgrund dieser tollen Leistungen viele Blicke auf sich ziehen.

Primär entscheidend ist jedoch, dass sich der ein oder andere Spieler durch starke Leistungen in die Notizblöcke einiger Hauptkadertrainer spielen konnte.

 

Jahrgang 2007 des Vorkaders Ried sammelte Erfahrung

Am 11. Februar gehörte dem jüngeren Jahrgang (2007) des Vorkaders die Bühne. Im Vorkader Ried hatten elf Spieler anhand von sieben Spielen die Gelegenheit sich ins Rampenlicht zu spielen. Im ersten Aufeinandertreffen kam es zum Duell mit dem Vorkader Gmunden. Nach 12 intensiven Minuten trennte sich die beiden Teams mit einem 1:1 Unentschieden. Wie beim Jahrgang 2006 versuchten es auch der jüngere Jahrgang durch frühes Angriffspressing den Gegner früh im Spielaufbau zu stören und durch schnelles Kombinationsspiel die herausgespielten Torchancen effektiv zu nützen. Dieses Vorhaben konnte in Zuge dieses Turniers nur phasenweise und schlussendlich nicht gut genug umgesetzt werden. Vor allem die Chancenverwertung ließ an diesem Tag zu wünschen übrig, weil viele herausgespielte Chancen nicht effektiv genützt werden konnten und auch die spielerische Dominanz nicht konsequent auf das Hallenpaket gezaubert werden konnte. Die Folge waren zahlreiche torlose bzw. torarme Unentschieden gegen die Vorkaderteams aus Braunau (0:0), Steyr (0:0) und Linz (1:1).

Gegen die beiden Vorkaderteams aus Wels (0:1) und Mühlviertel Mitte/Ost (1:2) musste man sich nach einer kämpferischen Leistung jeweils knapp geschlagen geben. Gegen die Vorkaderauswahl aus Rohrbach gelang ein 1:0 Sieg.

 

Als Resümee des Turniers kann gesagt werden, dass sich der Jahrgang 2007 des Vorkaders Ried auf Augenhöhe mit den anderen Teams aus Oberösterreich bewegt und vor allem in den Bereichen Torabschluss, Ausnützung von Überzahlsituationen, Umschaltspiel intensiv gearbeitet werden muss. Für die Spieler war es eine wichtige Erfahrung sich mit den besten Altersgenossen des Landes zu messen, um ihre Entwicklung weiter voranzutreiben.  

 

Das Trainerteam des LAZ Vorkaders Ried zieht nach 25 Wochen Trainingsarbeit bei beiden Jahrgängen eine positive Bilanz und freut sich auf die kommenden Wochen und Monate, um mit Spaß und Freude eine stetige Weiterentwicklung in den diversen Bereichen zu erzielen.

 

LAZ Hallenmeisterschaften der Sichtungsregionen

 

Am 12. Februar fanden in Haid die Hallenmeisterschaften der LAZ Sichtungsregionen (Jahrgang 2008) statt. Am Turnier nahmen alle LAZ Teams aus ganz Oberösterreich teil, um sich mit den besten Altersgenossen des Landes zu messen. Das Turnier gilt in erster Linie der Sichtung für die LAZ Vorkader des Jahrgangs 2008, wodurch Spielresultate mehr im Hintergrund stehen. Sehr erfreulich ist, dass sich der ein oder andere Spieler aus dem Sichtungskader Ried durch ansprechende Leistungen ins Rampenlicht spielen konnte.

 

Viele Talente im Sichtungskader Ried zu sehen

Elf begeisterte Talente aus dem Sichtungskader Ried zeigten im Zuge dieser LAZ Hallenmeisterschaften ihre Freude und Liebe am Fußball. Im ersten Kräftemessen an diesem Tag stand die Sichtungsregion aus Schärding am Programm. Durch frühes Pressing versuchte man den Gegner früh zu stören und den Ball möglichst weit in der gegnerischen Hälfte zu erobern. Die spielerische Überlegenheit war nicht zu übersehen, jedoch lief man sich immer wieder in der gegnerischen Hälfte fest. Nach einer verdienten Führung musste man sich schlussendlich nach einem unglücklichen Treffer mit einem 1:1 begnügen. Im zweiten Duell kam es zu Aufeinandertreffen mit der Sichtungsregion Linz. Nach einer kämpferischen Meisterleistung wurde gegen die starken Linzer durch ein 1:0 der erste Sieg an diesem Tag gefeiert.

Gegen die Sichtungsregion Vöcklabruck kassierten die Rieder dann ihre erste Niederlage. Auch in diesem Spiel war deutlich zu erkennen, dass der ein oder andere Spieler nicht sein ganzes Können zeigen konnte, war bei einigen die Aufregung wohl zu groß.

Im vierten Spiel des Tages gelang nach tollen Spielzügen gegen die Altersgenossen aus dem Mühlviertel der zweite Sieg an diesem Tag. Im letzten Match an diesem Tag und zugleich Prestigeduell gegen Braunau kamen die Rieder trotz spielerischer Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus.

 

Am Ende des Tages kann eine positive Bilanz gezogen werden, obwohl mit Sicherheit in dem ein oder anderen Spiel durch eine bessere Chancenverwertung und einem unbekümmerteren Aufspielen mehr drinnen gewesen wäre.

Dieses Turnier war für die Kinder eine weitere wichtige Lernerfahrung, um sie in ihrem Weg ein kleines Stückchen weiter zu begleiten und den Spaß und die Freude am Fußball zu fördern.

10.02.2018

Erfolgreiche Testspiele zu Jahresbeginn

Schon zu Beginn des neuen Jahres konnten die Rieder-LAZ-ler ihre ersten beiden Testspiele bestreiten. Dabei zeigten unsere Talente, dass sie trotz ausschließlichem Hallentraining das Kicken im Freien nicht verlernt haben. In beiden Spielen konnten sich Rieder nicht nur mit einem Sieg durchsetzen, sondern zeigten gutes offensiv Spiel und aggressives defensives Verhalten. 

Im ersten Spiel gegen ihre Altersgenossen aus Wels mit 3:2 durchsetzen. Das Spiel an sich war ausgeglichen, die Rieder beherrschten den Gegner in der ersten Halbzeit und ließen dabei einigen hochkarätige Chancen ungenutzt liegen. In der zweiten Halbzeit konnten die Welser sogar den Spielstand kurzzeitig drehen, eher die Rieder Talente das Spielgeschehen erneut unter Kontrolle bekamen und mit einem Doppelschlag den Sieg an sich reisten.

Im zweiten Spiel konnten auch einige Spieler eingesetzt werden, die schon bei der U14 SVR unter Vertrag stehen. In diesem Spiel setzten sich die Rieder, betreut vom Trainerteam Augenstrasser/Bögl Josef, klar und vor allem mit augenscheinlicher spielerischer Überlegenheit mit 4:0 durch. 

Vor weiteren Testspielen im Freien muss sich der jüngere LAZ-Jahrgang im Rahmen der  OÖ Hallenmeisterschaften der Schülerliga beweisen und am 07.02. gegen die anderen OÖ Sportmittelschulen im Futsaalbewerb antreten. Wir halten unseren Jungs ganz fest die Daumen. 

Im kommenden Frühjahr stehen dem Hauptkader noch folgende Termine bevor:

 

24.02,2018

03.03.2018

Samstag

Samstag

U14 Grödig

U 14 Pfarrkirchen

10.03.2018 Samstag U13 SK Rapid
17.03.2018 Samstag U14 St. Magdalena

05.04.2018

Donnerstag LAZ Seekirchen
noch offen noch offen U13 FK Austria
noch offen noch offen U13 Red Bull Salzburg
noch offen noch offen U15 Hohenzell

 

 

Hoffentlich werden unsere Talente ihr Können erfolgreich beweisen und somit ihre positive Entwicklung fortsetzen.

           
           
           

 

Sichtungskader Ried wird Turnierzweiter

 

Am 17.12 machte sich der Sichtungskader Ried auf die Reise nach Mattighofen, um das erste Hallenturnier in dieser Saison zu bestreiten. Aus den rund 18-köpfigen Kader der Sichtungsregion Ried wurden 10 Talente mit in den Bezirk Braunau genommen.

 

Nach unglücklichem Start folgt Siegesserie 

Im ersten Kräftemessen an diesem Tag stand die U10 Mannschaft des SV Mattighofen am Spielplan. Nach einer frühen Führung konnte die Rieder Auswahl trotz spielerischer Dominanz keinen zweiten Treffer mehr nachlegen. Immer wieder lief man sich im gegnerischen Abwehrblock fest. Die Torabschlüsse wurden oftmals zu spät genutzt. Besser machte es die gegnerische Mannschaft, welche einen Konter souverän verwerten konnte. Kurz vor Ende des Spiels musste sich das LAZ Ried nach einem Freistoßtreffer mit 1:2 geschlagen geben.

Die Fehler wurden in der Pause intensiv analysiert, um es in der zweiten Partie gegen SV Schalchen besser zu machen. Das war auch der Fall, denn das zweite Spiel an diesem Tag wurde souverän mit 6:0 gewonnen.

 

Sieg gegen den stärksten Kontrahenten

Im dritten Spiel an diesem verschneiten Sonntag kam es zum Duell mit der Fußballschule GTA aus Linz. Die Fans bekamen eine hochklassige Partie zu sehen. Nach elf intensiven Minuten konnte sich erfreulicherweise das LAZ Ried mit 2:1 durchsetzen. Die Freude über den clever erkämpften Sieg war ungebrochen groß. In dieser Begegnung zeigten die zehn Schützlinge einmal mehr ihr spielerische Klasse gegen einen Gegner der Angriffspressing spielte.

Dieser Sieg gab den Kindern enorm viel Selbstvertrauen, was auch im kommenden Spiel gegen Eggelsberg zu sehen war. Schlussendlich konnte dieses Kräftemessen souverän mit 3:0 gewonnen werden. Lediglich die Torausbeute hätte noch etwas besser sein können.

 

Kantersieg als Abschluss des Turniers

Im letzten Spiel gegen den deutschen Vertreter aus Mühldorf gaben die Kinder nochmal ordentlich Gas und belohnten sich nach einer Torgala mit einem 9:0 Sieg.

Am Ende belegte die Auswahl des LAZ Ried mit einem Torverhältnis von 21:3 den zweiten Turnierrang. Der Turniersieger aus Linz holte zwar gleich viele Punkte, jedoch traf diese Mannschaft 3 Mal öfter ins Schwarze, wodurch das Torverhältnis am Ende ausschlaggebend war.

Viel wichtiger ist jedoch, dass die Kinder in 4 der 5 Spiele eindrucksvoll gezeigt haben, welch spielerisches Potenzial in Ihnen steckt und sie an diesem Tag enorm viel Spaß hatten. Ebenfalls erfreulich ist, dass sich der ein oder andere Spieler ins Rampenlicht spielen konnte.

Das Trainerteam Schrattenecker und Softic freuen sich auf das nächste Turnier im Jänner 2018. 

 

13.12.2017

LAZ Ried erreicht einen Platz unter den Top 10

       Am ersten Dezember-Wochenende dieses Jahres fand in der Tips Arena in Linz das traditionelle bundesweite Futsal-Konvent statt, an welchem alle 30 österreichischen LAZ  Talentenfördereinrichtungen teilnahmen. Unsere Hauptkader-Talente gingen trotz personellen Rückschlägen mit großen Zielen zu dem Talentenvergleichsturnier und wollten folgende Ziele erreichen:

1. Einen Platz unter Top 3

2. Einen Platz unter Top 5

3. Einen Platz unter Top 10.

 

Neben Hamzic Benjamin, der seit Juli an der Rehabilitation seines Kreuzbandrisses arbeitet, fielen in der letzten Vorbereitungswoche zwei weitere Leistungsträger aus dem Kader aus: Straif Maximilian, wegen einer Prellung im Lendenwirbelsäurenbereich und Leodolter Laurenz wegen einer Magen-Darm-Grippe. Unabhängig davon ging die nominierte Mannschaft gut vorbereitet in das Turnier und rückte während desgleichen im Sinne des mannschaftlichen Zusammenhalts noch näher zusammen als davor, so dass sie mit ihren dargebotenen Teilleistungen in sehr vielen Bereichen durchaus überzeugen konnte.

 

      Am ersten Turnier Tag erreichte das LAZ HK Team den zweiten Gruppenplatz, was dazu führte, dass es am darauf folgenden Tag in der neu ausgelösten Gruppe unter anderem auf zwei Wiener LAZ als Gegner traf, das LAZ Wien und das LAZ FK Austria. Dennoch erreichten unsere Schützlinge auch dieses Mal den zweiten Gruppenplatz und mussten sich nur von dem späteren Turniersieger LAZ Austria mit 2:0 geschlagen geben. Das Bittere an dieser Niederlage war die mangelnde Chancenauswertung in der Anfangsphase des Spiels, in Folge welcher innerhalb der ersten 4 Minuten zwei hundertprozentige Möglichkeiten in Führung zu gehen ausgelassen wurden. Dennoch lebte die Chance weiter, sich in den oberen Play-off zu qualifizieren und unter die besten 8 Mannschaften des Turniers zu kommen. Allerdings hatte man diese Chance nicht mehr in eigener Hand. Sie wurde, wie befürchtet, in der letzten Minute des letzten Spiels des Tages vom LAZ Innsbruck zunichte gemacht. Mit ihrem 4:0-Sieg!!! gegen Bregenz erreichten die Tiroler besseres Torverhältnis (um nur ein Tor)  und verdrängen somit die Rieder-LAZ-ler aus der Spitzengruppe, 

 

Am letzten Spieltag konnten die Rieder ihr erstes Spiel gewinnen und sich somit für die Plätze 9 bis 12 qualifizieren. Leider beendete man aus Rieder Sicht das Turnier so wie man es begonnen hatte, mit einer Niederlage. So belegte unser Team im Bereich Futsal Spielbewerb  den 12. von insgesamt 30 Plätzen. 

Beim Technikbewerben erreichten unsere Kicker folgende Platzierungen: 

Kopfball 2. Platz, Ballmitnahme - Zuspiel 12. Platz, Jonglieren 13. Platz und Ballführen 27. Platz. Rieder Laz-ler erreichten mit 54 Punkten den insgesamt 12. Platz im Technikbewerb. 

Aufgrund der erreichten 24 Punkten belegten sie dennoch den 9. Platz in der Gesamtwertung und erreichten nicht nur ihr Minimalziel, sondern schnitten auch um zwei Plätze besser ab als letztes Jahr. 

 

     Mindestens genauso wichtig, wie die Platzierungen in diesen Bewerben aus Sicht der Sportlichen Leitung des Standortes Ried waren: die Umsetzung der Fußball bezogenen Inhalte, der gelebte Teamgeist und das professionelle Auftreten des gesamten Teams des LAZ Ried. Dazu gehören nicht nur die Spielerinnen und Spieler, Betreuerinnen und Betreuer sondern auch alle mitgereisten Eltern und Unterstützer.  Das LAZ Ried bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für ihre kräftige Unterstützung. Wir gratulieren unseren Talenten an den gezeigten Leistungen.

Mit Schaching Anabell wurde eine ehemalige Rieder LAZ-lerin zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Herzlichen Glückwunsch.


11.12.2017

 

LAZ Ried schnappt sich den Turniersieg

 

Am 9. Dezember 2017 machte sich der LAZ Vorkader Ried auf die Reise nach Linz, um das erstes Hallenturnier in dieser Saison zu bestreiten. Auf dem Programm stand ein U12 Turnier in der Solarcity in Linz. Am Ende des Tages war die Freude über den Gesamtturniersieg ungebrochen groß.

 

Starker Auftritt wird mit Gruppensieg belohnt

Der Start in das aus 8 Teams bestehende Turnier hätte nicht besser sein können. Nach 12 überlegenen Minuten konnte das erste Match gegen Waldhausen mit 7:0 gewonnen werden. Bereits in diesem Kräftemessen zeigten die Jungs aus Ried ihr fußballerisches Potenzial. Im zweiten Duell kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Turniergastgeberteam aus Pichling. Auch dieses Duell konnte trotz zweier Gegentreffer souverän mit 5:2 gewonnen werden. In der letzten Gruppenbegegnung wurde die Union Altenberg mit 4:1 besiegt. Das Endergebnis aus diesen drei Spielen war mit 9 Punkten der Gruppensieg bei einem Torverhältnis von 16:3.

 

Reden ist Silber – machen ist Gold

Im Halbfinalspiel setzten die Kicker des LAZ Rieds die Vorgaben des Trainerteams Schrattenecker und Springer eindrucksvoll um und belohnten sich nach einer begeisterten Vorstellung mit einem 5:0 Sieg gegen die Union Edelweiss. Somit schaffte man den Sprung ins Finale. 

Im Finalspiel kam es zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem Gastgeber Team aus Pichling.

Nach einem weiteren bärenstarken Auftritt wurde der intensive Turniertag mit dem souveränen Finalsieg belohnt. Die 11 Kicker aus dem LAZ Ried zeigten in diesen Spielen eindrucksvoll ihr Talent, ihre ungebrochene Leidenschaft, ihr professionelles Verhalten am und abseits des Platzes und den eisernen Teamgeist der im LAZ Ried herrscht.

 

Zu erwähnen ist auch, dass der Stammtorhüter des LAZ Rieds durch den 2 Jahre jüngeren Torhüter Denk Nico (Jahrgang 2008) aus Schärding vertreten wurde, welcher sich auch von den zwei Jahre älteren Gegnern des Jahrgangs 2006 nicht aus der Ruhe hat bringen lassen.

 

Ebenfalls sehr erfreulich ist, dass der LAZ Ried Spieler Brandt Marco zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

 

Das Trainerteam des LAZ Vorkaders Ried freut sich schon auf das nächste Hallenturnier im Jänner. Bis dahin wird im Zuge von zwei wöchentliche Trainingseinheiten akribisch weitergearbeitet, um auch im nächsten Turnier wieder ansehnlichen Fußball zu zeigen und die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler weiter voranzutreiben.     

 


12.11.2017

"Zusammen Österreich" - LAZ lebt Integration vor

Integration ist im LAZ nicht nur ein Thema, sie ist selbstverständlich. In diesem Sinne finden beim Standort Ried im Hauptkader jährliche Projekte statt, die in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Integrationsfond, der Abteilung "Zusammen Österreich" abgewickelt werden. So nahmen auch im September dieses Jahres die Fußballtalente der Rieder Talentenschmiede mit sehr viel Spaß an diesem Projekt teil. Inhalte wie Leistung, Vorurteile, eigene Meinung und Selbstverantwortung und Teamgeist waren die diesjährigen Themen diesen Workshops.

Einmal mehr zeigt sich mit diesem Projekt: Fußball ist auch Lebensschule.


06.11.2017

LAZ Standort Ried sucht talentierte Spielerinnen und Torfrauen

Namen wie Wienroither Laura, Hartl Vanessa, Gurtner Andrea, Scharnböck Jana und Schasching Anabell haben auf ihrem Weg in die Elite des österreichischen Fußballs die LAZ Ausbildung absolviert. So sind sie über den Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ihrem Traum, Leistungsfußball zu spielen, einen großen Stück näher gekommen. Manche dieser begabten Fußballtalente haben sogar im Nationalen Damenteam internationale Spielerfahrungen gesammelt.

 

Mit Schneiderbauer Isabell aus Bezirk Schärding steht das nächste Talent, das derzeit seine Fußballausbildung im LAZ Ried absolviert und mit seinen zarten 13 Jahren in Passau in einer U17!!!-Damenmannschaft spielt, am Sprungbrett in die Frauenfußball-Akademie.

 

LAZ Ried bietet jedem weiteren weiblichen Fußball-Talent die Möglichkeit, ein Probetraining in seiner passenden Altersstufe zu machen.

 

Bei Interesse sollen die sportlichen Leiter der jeweiligen Altersstufe kontaktiert werden:

 

JG 2004 und JG 2005 - Hr. Causevic Edwin, 0676/883735237

JG 2006 und JG 2007 - Hr. Schrattenecker Wolfgang, 0664/3894973

JG 2008 und jünger:

                                      Bezirk Braunau: Hr. Hofer Reinhard, 0664/ 8297415

                                      Bezirk Ried: Hr. Schrattenecker Wolfgang, 0664/3894373

                                      Bezirk Schärding: Hr. Halilovic Seid, 0699/10735165

 

Über deinen Besuch freut sich das LAZ Standort Ried.

 

Download
Datenblatt OÖ Auswahl (1).xls
Microsoft Excel Tabelle 798.0 KB

05.11.2017

Bundesländermeisterschaft Wien - OÖ

Am 04.11.2017 bestritt die U-14 Auswahl der Knaben das Spiel der Bundesländermeisterschaft 2017/2018 gegen Wien!

 

Mit Köck Tobias (Stammverein SK Schärding) und Ratzinger Felix  (Stammverein Union Aspach Wildenau) waren  zwei Spieler des Hauptkaders Ried im vergangenen Herbst 2017 im Kader unserer Auswahlmannschaft und konnten sich mit ihren Leistungen sehr gut in die Szene setzen. 

In Namen der Spieler bedanken wir uns bei den Stammvereinen der Spieler und ihren Trainern dafür, dass sie ihre Talente durch die Zusammenarbeit mit unserem Standort LAZ Ried in ihrer Entwicklung und Ausbildung unterstützt haben. Ohne diese Mithilfe wäre es für diese beiden talentierten Fußballer nicht möglich, ihrem Traum näher zu kommen. 


27.10.2017

Erfolgreicher Auftritt des Vorkaders Ried beim S.F. Cup

In Vorchdorf wurde am 15. Oktober 2017 die erste Sichtungsrunde der LAZ Vorkader Mannschaften (Sepp Fuchs Cup 2017/2018) ausgetragen. Am Turnier nahmen die Vorkader Teams Braunau, Wels, Gmunden und Ried teil. Somit hatten die zahlreichen Talente jedes Teams drei Spiele mit jeweils 30 Minuten zu bestreiten.

Das Turnier gilt in erster Linie der Sichtung für die LAZ-Hauptkader des Jahrgangs 2006, wodurch Spielresultate mehr im Hintergrund stehen. Sehr erfreulich ist, dass sich der ein oder andere Spieler aus dem Vorkader Ried durch starke Leistungen ins Rampenlicht spielen konnte. 

 

Gute Leistung nach 10 Wochen Trainingsarbeit

Das Trainerteam Schrattenecker Wolfgang und Springer Elmar machte sich mit 14 talentierten Burschen auf die Reise nach Vorchdorf. Zu erwähnen ist, dass neben 10 Spielern des Jahrgangs 2006 auch schon 4 Spieler des jüngeren Jahrgangs 2007 dabei waren.

Das erste Match gegen den Vorkader Braunau konnte sehr souverän mit 3:1 gewonnen werden. Der Sieg war hochverdient, weil die Rieder in diesem Spiel viel Dominanz, hochklassigen Kombinationsfußball und einen bärenstarken Siegeswillen zeigten. Dieses Kräftemessen hätte auch noch deutlich höher ausfallen können, jedoch wurden einige super herausgespielte Torchancen nicht genützt.

Im zweiten Match stand der Vorkader Wels als Gegner am Programm. In diesem Duell konnte Wels durch eine starke Anfangsphase in Führung gehen. Doch die Kicker des LAZ Vorkaders Ried konnten mit fünf geschossenen Toren eine eindrucksvolle Antwort geben. Auffallend in diesem Spiel war, dass diesmal aus jeder Chance ein Tor erzielt wurde. Die Zuschauer bekamen unter anderem zwei herrliche Freistoßtore zu sehen und auch die anderen drei geschossenen Tore wurden schön vollendet.  Schlussendlich konnte das Duell mit 5:2 gewonnen werden.

 

Mit dem Vorkader Gmunden als Gegner stand das nächste und somit letzte Spiel auf dem Spielplan. In diesem Aufeinandertreffen konnte der Vorkader Ried nicht mehr so souverän seine spielerische Dominanz auf den Rasen zaubern. Oftmals war man zu spät in den Zweikämpfen bzw. war die Passqualität nicht mehr so überzeugend. Der Hauptgrund war womöglich das Kräfteschwinden vieler Spieler. Nach 30 intensiven Minuten musste sich Ried mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.

 

 

Nach drei Spielen erreichte der Vorkader Ried mit 7 gesammelten Punkten und einem Torverhältnis von 9:4 die meisten Punkte aller teilnehmenden Teams. Die Freude und der Stolz über den inoffiziellen Tagessieg bei der 1. Runde des Sepp Fuchs Cups waren groß. Jedoch primär entscheidend ist, dass sich der ein oder andere Spieler durch starke Leistungen in die Notizblöcke einiger Hauptkader-Sichtungstrainer spielen konnte.

 

 

Das Trainerteam des LAZ Vorkaders Ried freut sich schon auf die zweite Runde des Sepp Fuchs Cups. Bis dahin wird im Zuge von zwei wöchentliche Trainingseinheiten akribisch weitergearbeitet, um auch im nächsten Turnier wieder ansehnlichen Fußball auf den Rasen zu zaubern und die Weiterentwicklung als Team bzw. der einzelnen Spieler weiter voranzutreiben.      


25.10.2017

Sichtung der Talente für den nächstjährigen Vorkader

Die Spielerinnen und Spieler des Jahrgangs 2008 zeigten am 25.10.2017 im Zuge des LAZ Vorkader Sichtungstags wie viel Talent und Leidenschaft in ihnen steckt. Getestet wurden die Fähigkeiten im Bereich der Grundtechniken des Zuspiels, der Ballannahme, des Tempodribblings, aber auch in den Bereichen der Spielintelligenz, sowie in den Bereichen der Sportmotorik wie Schnelligkeit, Wendigkeit und Sprungkoordination. Das kritische Trainerteam war von der Qualität der rund 35 Teilnehmer des Jahrgangs 2008 sehr angetan und nachhaltig beeindruckt.    

 

 

Das LAZ Ried bedankt sich bei allen Eltern und Vereinen für die tolle Unterstützung. 

Bist du zwischen 10 und 13 Jahre alt und spielst gerne Fußball? Würdest du gerne noch besser Fußball spielen können? Möchtest du auch einmal gegen FC Bayern, SK Rapid, Red Bull Salzburg oder FK Austria spielen und das ohne den eigenen Verein verlassen zu müssen? Wo gibt  es denn so was? 

LAZ Ried macht es möglich. Fußballer wie Marcel Ziegl, Anel Hadzic, Samuel Radlinger, Denis Omic (oben auf den Fotos, derzeit Spieler bei AS Rom), aber auch Fußballerinnen wie Hartl Vanessa, Scharnböck Jana, Schasching Annabel, Wienereuter Laura (ebenfalls oben im Bild und derzeit eine Nationalspielerin des U17-ÖFB Teams) und viele mehr sind diesen Ausbildungsweg gegangen und haben es nicht nur national sondern auch international weit gebracht. Parallel zu der LAZ Ausbildung wird eine schulische Ausbildung in der Neuen Sportmittelschule Ried angeboten. Letztes Jahr wurde die LAZ Kooperationsschule vierfacher Landesmeister in Bereichen Volleyball, Leichtathletik, Turnen und Fußball. Bundesweit wurde unsere Fußballmannschaft der Schülerliga vierter. Wenn du ein leidenschaftlicher Fußballer oder Fußballerin bzw. ein Tormann oder eine Torfrau bist, dann kannst du beim LAZ Ried ein Probetraining machen und dein Können unter Beweis stellen:

 

Frühjahrs-Sichtungstermine des Standortes Ried:

 

Hauptkader – JG 2006

 

1. Hauptkader-Sichtung am Mittwoch, den 11.April 2018 – Beginn 16:00 Uhr

 

2. Hauptkader-Sichtung am Mittwoch,  den 23.April 2018 – Beginn 16:00 Uhr

 

 Elternabend Hauptkader Neu 2018/2019, Donnerstag, den 03.Mai 19:30 Uhr

 

Vorkader – JG 2008

 

2. Vorkader Sichtungstag am Montag, 16. April 2018 - Beginn: 16:00 Uhr

 

3. Vorkader Sichtungstag am Montag, 23. April 2018 - Beginn: 16:30 Uhr

 

 

Vorkader Elternabend am Mittwoch, 9. Mai 2018 - Beginn: 18:30 Uhr

 

 

Ein Probetraining ist jeder Zeit aber mit Voranmeldung möglich:

 

im Hauptkader unter der Telefonnummer 0676 88 676 5237 beim Herrn Causevic 

 

im Vorkader JG 08 und

im Sichtungskader JG 09 und jünger unter der Telefonnummer 0664 389 4373 beim Herrn Schrattenecker ... 

 

... und findet nach Absprache am Sportplatz der NMS 1 Ried, Brucknerstraße 20, 4910 Ried im Innkreis statt. 

 

Wir freuen uns auf deinen Besuch


27.09.2017

Blitzturnier der jüngsten Talente in Diersbach

Am 24. September fand auf der Sportanlage der Union aus Diersbach ein Blitzturnier mit sechs Mannschaften statt. Unter anderem vertreten, der SV Guntamatic Ried. Die Kinder aus dem Sichtungskader Schärding und Ried zeigten in einer Vielzahl an Spielen großes Können und technisch schönen Fußball. Kampfgeist, Einsatz und Fairness waren selbstverständlich.

Sowohl das LAZ Organisations-Trainerteam Seid Halilovic, Faruk Softic und Wolfgang Schrattenecker als auch das gesamte Trainer- und Betreuerteam des LAZ Ried rund um den sportlichen Leiter Edwin Causevic möchte sich auf diesem Wege noch einmal bei allen teilnehmenden Mannschaften für Ihr faires Verhalten, sowie bei den fleißigen Helfern im Umfeld, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben, bedanken.

Insbesondere geht unser Danke dabei an die Vereinsmitglieder der Union aus Diersbach, ohne die ein sorgenfreier Ablauf des Turniers niemals möglich gewesen wäre.


12.09.2017

SV Hohenzell unterstützt die Talenteförderung des OÖFV

 

Im August 2017 startete der LAZ Sichtungskader Ried wieder das Training. Da bis Schulbeginn auf dem Naturrasen am Schulgelände nicht trainiert werde konnte, stellte dankenswerterweise der SV Hohenzell sein hervorragend gepflegtes Trainingsgelände zur Verfügung. 

 

In Hohenzell fanden das LAZ SK Trainerteam Schrattenecker Wolfgang und Softic Faruk  und die jungen Talente der Sichtungsregion Ried aus dem Bezirk Ried hervorragende Trainingsbedingungen vor. Bis AnfangSeptember wurde einmal wöchentlich trainiert, um die Talente des Jahrgangs 2008 und 2009 zu fördern. Der LAZ Sichtungskader ist die erste Stufe im LAZ Ausbildungsweg, wo versucht wird die größten Talente aus dem Bezirk im Zuge eines wöchentlichen Trainings bestmöglich zu fördern. 

 

Das LAZ Ried rund um den Sportlichen Leiter Edwin Causevic möchte sich an dieser Stelle mit großer Wertschätzung bei den Funktionären und Trainern des SV Hohenzell für die Unterstützung der talentierten Fußballer ganz herzlich bedanken und hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

04.09.2017

LAZ-Talentescouting in Diersbach:                                           Fußballtalente aus Schärdinger Bezirk zeigen ihr Können

Beim Sichtungstag am Montag den 28.08.2017, hatten wir die Ehre eine Schlange hoffnungsvoller, junger und insbesondere motivierter Spieler/Innen des Jahrgangs 2008/09 vor dem Eingangstor des Fußballplatzes in Diersbach zu erblicken.  Genau genommen waren es 45 junge Talente, welche mit einem herausragenden Auftritt bei der alljährlichen Sichtung, wo Technik und Spielformen im Vordergrund stehen die Möglichkeit hatten sich für den Sichtungskader des Bezirks Schärding zu empfehlen. Zu Beginn konnte man die Nervosität unter den einzelnen Kindern spürbar erkennen. Jedoch legte sich diese spätestens als der Ball ins Spiel kam. 

Ein Dankeschön ist im Leben oft nur ein einfaches Wort und dennoch bereitet es unseren Freunden und Kollegen Freude wenn wir es aussprechen. Deshalb möchte ich, Seid Halilovic mich von ganzem Herzen bei allen Nachwuchsleitern sowie Trainern bedanken, welche eine solch große Anzahl an Kindern bei der Sichtung ermöglicht haben.

In weiterer Folge bedankt sich das LAZ Ried rund um den sportlichen Leiter Edwin Causevic an dieser Stelle mit großer Wertschätzung beim Platzwart Hubert Bauböck, den Funktionären und dem gesamten Verein der Union Diersbach für die Unterstützung der talentierten Fußballer und hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.